Ténéré & Friends speziale

Du gehst auf Tour, möchtest deine Skills verbessern? Du möchtest bei Pannen nicht gleich den ADAC rufen müssen und die Tour beenden? Und du möchtest die erste Tour nicht gleich alleine fahren? Willkommen bei Ténéré & Friends speziale ✌️

2 Tage mit einem aufregenden und umfangreichen Programm warten auf dich. Nach diesem Event wirst du die Basics des Fahrens im Gelände wissen und anwenden können, du wirst auch bei den meisten Pannen auf den ADAC verzichten können und unter Anleitung eine wunderschöne OffroadTour fahren.

Es öffnet sich die endlose Welt der wohl schönsten Fortbewegung mit dem Motorrad: Die Welt der Abenteuer, die Welt der Entdeckungen, die Welt des Kopfreifahrens und die Welt des unendlichen Spasses.

Es wird sich ein Team bilden, das gemeinsam anpackt, gemeinsam ackert und gemeinsam abends am Lagerfeuer über die Geschichten des Tages lachen wird.

 

Ténéré & Friends speziale, ein Event, bei dem alle Fahrer und Fahrerinnen von Ténéré und selbstverständlich auch von alle anderen Reiseenduros perfekt auf das große Abenteuer vorbereitet werden.

1. Tag: Das Training

Die Erfahrungen der unzähligen Touren in den letzten 20 Jahren zeigen, dass Ermüdungen und Fehlreaktionen durch selbstantrainierte, im ersten Augenblick logische erscheinende, Handlungsabläufe erfolgen. Die intuitive Haltung der meisten Fahrer führt im Gelände leider genau zum gegenteiligen Ergebnis als gewünscht.

Drei Punkte stellen die absolute Basis für sicheres und entspanntes Fahren dar:

- die richtige Haltung beim Stehen

- das Fahren von Kurven, speziell engen Kurven

- das Bremsen

Der Brandenburger Sand stellt noch das vierte Thema dar.

 

Welche Haltung ist die zentrale Haltung im Stehen?

Wie reflektiere ich mein Stehen und korrigiere mich selbst?

Wann wechsel ich in eine andere Haltung?

Warum nicht einfach immer sitzen?

Welche Sicherheitsstellungen sollte ich generell einnehmen, um besser reagieren zu können?

Wie bremse ich effektiv?

Mit oder ohne ABS?

Wie komme ich um enge Kehren?

Wie wende ich auf kleinem Raum?

Tiefsand, werde mein Freund

Abends: Anti-ADAC Maßnahmen oder Wie werde ich zum MacGyver?

Eine Tour durch eine Panne zu beenden ist nicht die schönste Variante für den Tagesausgang. Wir zeigen Dir, was unbedingt in Deinen Rucksack gehört.

Du lernst, wie du unterwegs den Reifen flickst, egal ob schlauchloser Reifen oder mit Schlauch.

Du wirst nach diesem Tag nie wieder wegen eines Steinschlages am Kupplungsdeckel die Tour beenden.

Welche Vorkehrungen und Einstellungen solltest Du treffen, um mögliche Schäden zu vermeiden?

Welches GPS sollte beim Offroadfahren genutzt werden?

Wie kann ich Hilfe holen, wenn das Handy keinen Empfang hat?

Wie hebe ich meine Reiseenduro sinnvoll und rückenschonend auf?

 

Der abendliche Anti-ADAC-Kurs wird dir auf diese Dinge die passenden Antworten geben, bevor es dann zum Tagesausklang ans Lagerfeuer geht.

 

Dass ich hier den ADAC nenne, soll nichts gegen den ADAC bedeuten, aber lassen wir dem ADAC doch mehr Zeit für die großen Dinge, wir bekommen vieles alleine hin und fahren lieber weiter als warten zu müssen.

 

Steckt nicht in jedem von uns die Sehnsucht, ein kleiner MacGyver zu sein?

2. Tag: Die Elbe ruft

Nein, wir wollen nicht mit dir durch die Elbe fahren. Aber offroad zum Kaffeetrinken an die Elbe klingt doch schon besser.

Direkt hinter der ARLITT MotoRanch steigen wir in die OffroadTour ein. Fast ausschließlich über Feld- / Wald- / Wiesenwege führt uns die Tour runter an die Elbe bei Wörlitz. Durch die vesrschiedenen Untergründe der Wege kannst du perfekt die erlernten Skills vom ersten Tag anwenden.

Vielleicht werden wir auch den MacGyver wecken müssen, weil es einen Platten o.ä. gibt, wer weiß. Endurofahren bedeutet, nicht wissen was kommt, sich ständig auf neue Bedingungen einstellen und zu reagieren.

Endurofahren bedeutet aber auch, in der Gruppe unterwegs zu sein. Wie sollte eine Gruppe eingeteilt werden, welche Reihenfolge macht Sinn? Wie wird eine Gruppe am besten zusammengehalten? Wie kommt die Nachricht, dass es eine Panne gab, beim Tourguide an? Wer bestimmt mein Tempo?

Viele Fragen stellen sich, um eine Tour richtig durchzuführen.

Profitiere von meiner jahrzehntelangen Erfahrung unzähliger Endurotouren.

Die Abenteuer der Tagestour wird Dir unglaublichen Spaß machen, dich fahrerisch sehr nach vorne bringen, die Tour wird dir auch zeigen, welche Dinge wirklich wichtig sind und es ist immer wieder ein unvergessliches Teamerlebnis.

Die Anforderungen an deine Ausrüstung

Sicherheit erhöht den Spaßfaktor. Das gilt für dich genauso wie für dein wunderschönes Motorrad.

Deine Schützausrüstung sollte neben den üblichen Standards ein Protektorenhemd oder einen Motocrosspanzer, separate Knieschützer und gute Endurostiefel umfassen. Diese drei Dinge kannst du auch von uns leihen, dafür brauchen wir unbedingt vorab eine Anfrage mit Größenangaben von dir.

Warum legen wir auf diese drei Dinge soviel wert?

Ein Protektorenhemd oder der Motocrosspanzer schützt vor allem deinen Rücken UND auch deinen Brustbereich. Schon bei kleinen Stürzen kannst du mit dem Brustbereich auf den Lenker oder einen Baumstumpf mit fallen, eine Endurojacke mit Rückenprotektor bietet da keinen Schutz.

Separate Knieschützer umschließen das Knie deutlich besser als in die Hose integrierte Protektoren. Somit ist das Knie viel besser geschützt.

Motorradstiefel aus dem Straßenbereich sind im Knöchel und Sohlenbereich zu weich. Fährst du oft im Stehen - und das werden wir - drückt sich die Raste durch die weiche Sohle. Solltest du irgendwann das Motorrad abstützen wollen, verdreht sich zu schnell der Fuß im weichen Straßenstiefel. Stabile Endurostiefel sind da ein absolutes MUSS.

Anforderungen an dein Motorrad

Für dieses Event ist ein vernünftiger Reifen unbedingt wichtig. Zur Orientierung hier einige Beispiele, schau dir diese Reifen im Netz einmal an, dann weißt du, wie deine Reifen aussehen sollten, um an diesem Event teilnehmen zu können.

Letzten Endes geht es um deine Sicherheit und um deinen Spaß. Mit Sommerreifen würdest du bestimmt nicht in den Skiurlaub aufbrechen, oder?

Reifenbeispiele:

Continental TKC 80

Metzeler Karoo 3

Michelin Anakee Wild

Mitas E-10

Das sind nur wertungsfreie Beispiele für die Profilierung des Reifens, wenn du wirklich auch offroad fahren möchtest.

Reifen mit weniger Profil schwimmen bei Sand extrem auf, haben in Kurven keinen Halt und lassen ein Dosieren der Bremsen kaum zu, da sie sehr früh den Grip im Gelände verlieren.

Leistungen

Training, Theorie und Tourführung durch Wolle Arlitt, seit frühester Kindheit mit dem Motorrad offroad unterwegs und seit 2 Jahrzehnten erfahrener Trainer und Tourguide.

Getränke / Obst während des Trainings.

Bilder / Videos des Events.

 

Termine

Ténéré & Friends speziale

Die Perfekte Vorbereitung für das große Abenteuer. Training, Tour und das 1x1 des Enduro-MacGyvers
...

Aktuell stehen zu diesem Event (Ténéré & Friends speziale) leider keine Termine mehr zur Verfügung!

Ténéré & Friends Training

ResieenduroLehrgang, nicht nur für Ténéré-Fahrer
...

Aktuell stehen zu diesem Event (Ténéré & Friends Training) leider keine Termine mehr zur Verfügung!

Event-Titel

DD.MM.YYY Location XXX.xx €

Friedenau / Steglitz

ARLITT Fahrschulen

Lepsiusstraße 20
12163 Berlin

Telefon: 030-76909356
E-Mail: info@mobilmacher.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
14:00 - 17:30

Beratungsgespräch auf Termin gerne auch außerhalb dieser Zeiten.